Light Painting bzw. Light Writing ist eine fotografische Technik aus der Langzeitbelichtung, in welcher Fotografien in der Regel bei Dunkelheit oder in abgedunkelten Räumen durch die Bewegung einer (oder mehrerer) Lichtquellen gemacht werden.
Die Gruppe "StadtteilEntdecker" haben es mit ganz normalen Taschenlampen am Mittwoch, den 15. November 2017, ausprobiert.

Dabei hat ihnen der Medienprojektzentrum Offener Kanal Fulda geholfen.

Liebe Mieter des Stadtteils Ostend/ Ziehers-Süd,

in 2018 soll unser Stadtteil in allen Ecken erblühen!
Jeder Vorgarten ist die Visitenkarte eines jeden Hauses, und zusammen sind alle Vorgärten auch das Aushängeschild unseres Stadtteils.
Daher wird der erste Vorgarten-Wettbewerb unter dem Motto "Bunt ist schön!" vom Bewohner-Treff (Am Jagdstein 18) initiiert.

Fuldaer Zeitung vom 16.09.2017

 

Wir suchen Sie!
Stadtteilbewohner, die sich gerne für ihren Stadtteil, ihre Nachbarn und Freunde sowie für das, was Ihnen am Herzen liegt, engagieren wollen.

 

Viele Menschen engagieren sich bereits und zeigen, wie es geht. In den gemütlichen Begegnungsräumen Am Jagdstein 18 finden regelmäßig verschiedene Gruppenangebote statt - Dank der Initiative der Stadtteilbewohnerinnen und Stadtteilbewohner.

 

Schauen Sie doch einfach einmal unverbindlich vorbei.

Der Bewohner-Treff (Am Jagdstein 18) und drei engagierte Bewohnerinnen aus dem Stadtteil Ostend laden zum Flohmarkt am Sonntag, 03. September, von 13 bis 16  Uhr ein.
In den gemütlichen Räumen des Bewohner-Treffs gibt es Kleider, Bücher, Brettspiele, Schmuck, Geschirr, Bilderrahmen usw.
Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt, da die Bewohner Kaffee und Kuchen organisieren.

Hier finden Sie den Artikel von Osthessennews: "Gebrauchtes sucht neuen Besitzer"

Am Freitag, den 15. September, besuchte Staatsministerin Priska Hinz das Fuldaer Fördergebiet im Ostend/ Ziehers-Süd.

Intention der Ministerin war es, sich einmal Vorort über den Stand des Umsetzungsprozesses, der Aktivitäten der Gemeinwesenarbeit und über die vielen Herausforderungen im Quartier zu informieren. Gemeinsam mit dem Mitarbeiter-Team des Stadtteilbüros war sie dazu einer Einladung des Mütterzentrums „Mütze e.V.“ und der Stadtverordnetenfraktion von Bündnis90/ Die Grünen gefolgt.