"STABOS" als Kurzform des Beteiligungsgremiums im Förderprogramm "Die Soziale Stadt – Investitionen im Quartier" "Stadtteilbeirat Ostend/ Ziehers Süd".

Der Stadtteilbeirat Ostend/ Ziehers Süd ist das Gremium der Bürgerbeteiligung im Prozess der sozialen Stadterneuerung im Rahmen des Bund-/ Länderprogramms „Die Soziale Stadt“ für das Erneuerungsgebiet (Planungsgebiet) in Fulda Ostend/ Ziehers Süd.
Der Beirat dient dem gegenseitigen Informationsaustausch, der Meinungsbildung aller am Prozess Beteiligten und ist bei allen wichtigen Fragen und Entscheidungen anzuhören.
Ziel des Stadtteilbeirates ist es, durch die Beteiligung der betroffenen Bewohnerinnen und Bewohner deren Eigeninitiative zu fördern und die Identifikation mit dem Wohnumfeld zu stärken.

Regelmäßigkeit der Treffen: 1 Mal in ca. 6 Wochen
Termine und Ort werden bekannt gegeben.

 

Nach der Initiative der Stadtteilbewohner und Mitglieder vom STABOS haben sich verschiedene Arbeitskreise gebildet, wo es an den konkreten Themen bzw. Bereichen gearbeitet wird und Vorschläge dazu für STABOS erarbeitet werden. Mittlerweile bestehen 3 Arbeitskreise:

1. AK Multifunktionshalle

2. AK Bürgerzentrum West

3. AK Wege verbinden: Wege für Fußgänger und Radfahrer
Bei verschiedenen Treffen klang immer wieder an, dass für Fußgänger und Radfahrer nur bedingt Verbindungswege im Stadtteil bestehen und, oft nicht den Bedürfnissen der Bewohner gerecht werden. Bsp. Wege zur Schule und Kindergarten, Wege zum Einkaufen und zur Arbeit. Mal sind sie in einem schlechten Zustand, nicht barrierefrei, unterbrochen oder zugeparkt. Oft müssen nur Kleinigkeiten verändert oder teilweise neu gemacht werden, um die vorhandenen Wege sicherer und attraktiver zu machen.