Logo für STadtteilcafe Logowettbewerb Iryna Böhm Zeichenfläche 1 Kopie 4                   logo sozialer zusammenhalt          

Das Café im Hof wurde eröffnet! Ab sofort jeden Freitag von 16 bis 18 Uhr, Dingelstedtstr. 12 in Fuldaer Ziehers-Süd.

Lange gewartet, mehrmals wegen den Lockdowns und Einschränkungen verschoben. Nun scheint es aber der beste Weg für die Begegnungen in die Corona-Zeiten zu sein! Draußen, mit Abstand und doch mitten drin vom Geschehen :)

Zur Eröffnung kamen einige Gruppen des Bürgerzentrums zusammen sowie viele Satdtteilbewohner*innen. Relativ frische Jongliergruppe hat uns ihre Künste gezeigt. Drums of Panama haben ihren neuen Bass Trommel eingeweihnt und eine Show für alle veranstaltet. Arabische und Deutsche Spezialitäten haben sicherlich jedes Geschmack getroffen.

Stadtteilbewohner:innen, Gruppe "Abenteur Umweltschutz" und der Stadtteiltreff Ostend/Ziehers-Süd sind dabei!

  • Mache gerne bei einer unserer Gruppen mit von 24. bis 29. April mit:
    - Melde Dich bei Iryna Böhm unter 0157 59083460 im Bürgerzentrum
    - oder auch bei Hüsne Maras 01573 3360081 im Mütterzentrum
    Du kannst aber auch sehr gerne selstständig Müll sammeln ;)
  • Müllsäcke, Handschuhe, Müllgreifer bzw. Bollerwagen kannst du gerne im Bürgerzentrum Ziehers-Süd nehmen bzw. ausleihen.
  • Ab 15 Uhr am 29.April sammeln wir volle Mülltüten direkt vor dem Bürgerzentrum.
  • Oder gerne schicke uns ein Foto von dir mit dem Gesammelten - am Abend 29.April zählen wir die Müllsäcke und sammeln Fotos für www.sozialestadt-fulda.de:
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
    0157 59083460 (gerne auch WhatsApp oder Telegram)
  • Und am 29.April von 16 bis 18 Uhr feiern wir zusammen bei dem Nachbarschaftstreffen im "Café im Hof", im Bürgerzentrum Ziehers-Süd, Dingelstedtstr. 12 :) Übrigens, alle Helfer:innen bekommen Essen und Getränke kostenlos, sowie kleine Überraschungen :)

Schau mal, wie viele Gruppen in 2019 mitgemacht hatten :)

Am letzten Samstag (22.01.2022) gab es eine tolle Impfaktion im Bürgerzentrum Ziehers-Süd. Mehr als 80 Menschen wurden geimpft, davon 7% Erstimpfungen.

Musikalisch begleitet wurde die Aktion von dem Fürstenteam von Ostendia, der Musikkapelle und Mannschaft von den Aschenberger Wolkenkratzern, der Mannschaft von der Brunnenzeche und vom Carnevalverein Petersberg. Sie alle haben nacheinander im Innenhof musiziert, sehr zur Freude der Impflinge und deren Kinder, aber auch der Patienten und des Personals des benachbarten Nierenzentrums.

Der AWO Kreisverband Fulda hat sich für die Aktionswochen etwas besonderes ausgedacht: Es gibt einen Videowettbewerb an unseren Standorten. Verschiedene Gruppen produzieren kurze Videos, die Alltagsrassismus als Thema haben und unsere Besucher stimmen ab, wer gewinnt. Die Filme werden dann alle auf unserer Homepage zu sehen sein.

Zusätzlich gibt es noch folgende Veranstaltungen, die unser AWO-Team vom Bürgerzentrum Ziehers-Süd mit viel Liebe und Elan geplant hat:

Mittwoch 23.03.2022 ab 18:00 Uhr

Im Angebot „Café Schlaumacher“ (Gallasiniring 30) gibt es einen thematischen Diskussionsabend zum Thema Rassismus und Diskriminierung.
Dabei werden Bilder mit einer Sprechblase gemacht und vor Ort ausgedruckt für die Collage, die in den nächsten Tagen weitergeführt wird.

Donnerstag 24.03.2022 ab 16:00 Uhr

Omas gegen rechts/Stadtteilbewohnerinnen lesen im Stadtteilcafé Ostend (Gallasiniring 30) Geschichten für Vorschulkinder mit dem Kamishibai Theater vor. Erwachsene können selbstverständlich auch teilnehmen. Anschließend machen wir einen kurzen Mitmach-Tanz mit allen, der inhaltlich zur Geschichte bzw. zu Rassismus passend ist.
Es werden wieder Bilder für die Collage gemacht.

Freitag 25.03.2022 ab 16:00 Uhr

Trommelgruppe DRUMS OF PANAMA trommelt gegen Rechts und ein Liedermacher singt thematisch passend im Außenbereich des Bürgerzentrums (Dingelstedtstraße 12): bei schlechtem Wetter muss um 1 Woche verschoben werden. Wieder ist Gelegenheit, Bilder für die Collage zu machen.

Anlass ist die Eröffnung des Cafés im Innenhof des Bürgerzentrums. Es gibt deutsche, arabische, türkische und russische Gerichte bzw. Snacks.

 

Wir sind sehr gespannt wie die “Collage gegen Rassismus” am Ende aussehen wird! Machen Sie gerne mit :)

#AWOgegenRassismus

In Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft e.V. Berlin und der AWO Fulda fand heute eine Begegnung von Senior:innen und jugendlichen Geflüchteten im Stadtteilcafé Ostend statt (unter den Voraussetzungen der 2G Regelung). Die Deutsche Gesellschaft setzt sich seit 1990 dafür ein, das Miteinander in Deutschland und Europa zu fördern sowie Vorurteile abzubauen. Das Treffen fand im Rahmen des Projekts „Mein, dein, unser Deutschland“ statt, das unter anderem die Verbesserung des nachbarschaftlichen Miteinanders von Geflüchteten und Einheimischen sowie Unterstützung der gesellschaftlichen Teilhabe von Geflüchteten zum Ziel hat. (https://www.mein-dein-unser-deutschland.de/ueber-uns/)

In bewegender Art und Weise haben die Senior:innen über Ihre Fluchterfahrungen nach dem 2. Weltkrieg berichtet und manch einer mag denken „ja, die Geschichten kenne ich… damals nach dem Krieg… das ist lange her…– aber genau darum geht es: für viele, viele Menschen ist es ist eben nicht lange her! Es sind Kinder, die mit ihren Eltern vor dem Krieg aus ihrer Heimat geflüchtet sind, die Entbehrungen auf sich genommen haben mit der Hoffnung auf ein neues, friedliches Leben, die in einem fremden Land angekommen sind, in dem eine Sprache gesprochen wird, die sie nicht verstehen.

Der Impfbus stand am Montag, den 14.Februar, auf dem Parkplatz in der Petersberger Straße bereit – und viele haben das Angebot angenommen. Auch “Erstimpfer” waren dabei! Als Überraschung bekamen alle ein Geschenk zum Valentinstag. Das war eine gute Idee, denn am Tag der Liebe etwas zum Wohl der Gemeinschaft zu tun ist ja durchaus passend!

Danke also allen, die zum Impfen kamen.
Und ein besonderes Danke all jenen, die die Bastelarbeiten gemacht haben: Die “Aktiven Senioren” des Bürgerzentrums Ziehers-Süd” und die “Stadtteilmütter” vom Gallasiniring.

Das Motto heißt:
In einer echten Gemeinschaft wird aus vielen Ich ein Wir. (Prof. Dr. Erwin Ringel)

Nächste Termine

Keine Termine