Logo für STadtteilcafe Logowettbewerb Iryna Böhm Zeichenfläche 1 Kopie 4                   logo sozialer zusammenhalt          

Zwei Stadtteile werden zur Manege!

Zum 75. Jubiläum des AWO Kreisverbands Fulda e.V. haben sich zwei Fuldaer Bürgerzentren zusammengetan und ein zweiwöchiges Ferienprogramm organisiert.
Das zweiwöchige Zirkusprojekt der AWO, finanziert durch das Programm KULTUR MACHT STARK, des talentCAMPus, stand unter der künstlerischen Leitung von drei Zirkuspädagoginnen von ‘Spaß & Spiel - Kidsevents’, welche mit den jeweils 35 Kindern verschiedene Kunststücke eingeübt haben. Gefolgt wurde den Corona-Regelungen der Genesenen, Geimpften und Getesteten.

Das Mütterzentrum, die Familienstiftung und die AWO hatten Bürgermeister Dag Wehner eingeladen, neben den positiven Auswirkungen des Förderprogramms "Sozialer Zusammenhalt" auf den Stadtteil die aus Sicht der Bewohnerschaft  noch bestehenden Problemlagen  oder Fragen anzusprechen und gemeinsam nach Lösungsmöglichkeiten zu suchen. Es ginge ihm insbesondere auch um einen Austausch und Einbeziehung besonders der neu hinzu gezogenen Menschen, um ihr Vertrauen in die Demokratie zu stärken.

Anita de Marchi von "Panorama" hat pünktlich um 13 Uhr Essen für 42 Senioren ausgeliefert. Der Verein "Fulda stellt sich quer" überreicht ihr eine warme Jacke, um sich für ihren Einsatz zu bedanken.

Auch die 10 Stadtteilbewohner*innen haben alle Hände voll zu tun, um alle Kostbarkeiten zu verpacken und auszuliefern. Sie müssen immer wieder ins Bürgerzentrum zurückkommen, um Nachschub zu holen. Vollgeladen mit Dreigänge-Menü, Kuchen, handgemachte Pralinen, Stollen, Plätzchen und kleinen Geschenken sind sie durch den Stadtteil gegangen und haben viele Senioren am Heiligabend glücklich gemacht.

Am 30. Juli um 16 Uhr fand der 2. Stadtteilspaziergang in Ziehers-Süd und Ostend statt, bei welchem die bereits erfolgten Maßnahmen im Rahmen des Förderprogramms "Sozialer Zusammenhalt" betrachtet wurden.

Adriana Oliveira und Martin Jahn sind mit  26 Personen durch das Quartier gegangen. Start war am Bürgerzentrum Ziehers-Süd und dann ging es einmal entlang des Gert-von-le-Fort-Wegs zum Gallasiniring über den Germania Sportplatz zum neuen Stadtteilcafé.

"Mit dem Projekt #fuldahaeltzusammen ist es dem Verein - in enger Zusammenarbeit mit den AWO Stadtteilzentren - gelungen, gemeinsam zu handeln. Beiden Partnern, der AWO und Fulda stellt sich quer war von Anfang an klar: " Das Projekt #fuldahaeltzusammen muss ein langfristiges Projekt werden, die Bedürftigkeit endet nicht nach Weihnachten"...
...Am 18. Dezember konnte Fulda stellt sich quer im Bürgerzentrum Ziehers Süd den Stadtteilzentren und der AWO Kita über 400 Geschenke für Kinder und Menschen die es nicht leicht im Leben haben übergeben: Große Teddybären, Barbiepuppen, Lego, Playmobil, Bücher, Kinderspiele und Vieles mehr. Bei diesen Geschenken werden Kinderaugen leuchten, so die Verantwortlichen von Fulda stellt sich quer und der AWO... "

Der STABOS Vorstand und die Stadt Fulda haben die Vereinbarung für den Verfügungsfond unterschrieben. 
Jetzt können die Anträge für kleine Projekte im Ostend und Ziehers-Süd gestellt werden.
 
Wenn Sie auch eine Idee für unseren Stadtteil verwirklichen wollen, freuen wir uns, Sie dabei zu unterstützen.
Die benötigten Unterlagen finden Sie unter Downloads

Nächste Termine

Keine Termine